Was ist UWB?

UWB steht für die englische Bezeichnung Ultra-Wide-Band,  die deutsche Übersetzung lautet Ultra-Breitband. UWB kann für Funk und Sensorik im Nahbereich (10 bis 50 Meter) genutzt werden.

Frequenzbereich
Dabei handelt es sich um elektromagnetische Wellen in einem Frequenzbereich von mindesten 500 MhZ. In der BRD dürfen der Frequenzbereich ab  30 MHz bis zu 10,6 GHz genutzt werden.

Es wird damit ein Frequenzbereich genutzt, der bislang am unteren Bereich  z.B. vom UKW-Radiofunk (30 MHz  bis 300 MHz) und  im oberen Bereich von WLAN (5,15 GHz bis 5,725 GHz) zurzeit genutzt wird. Der mittlere Frequenzbereich wird ebenfalls von Fernsehen, Mobilfunk und Sattelitenfernsehen genutzt.


Wie wird UWB bei aal@home genutzt?

Bei aal@home wird der UWB als Sensor genutzt um die Postion und Lage zur Sturzerkennung zu nutzen. Ebenso sollen berührungslos Herz- und Atemfrequenz erkannt werden.

 

Frequenzbereich

Genutzt wird dazu der Frequenzbereich zwischen  800 Mhz und 3,9 GHz. Die Sendeleistung beträgt -3dBM und liegt damit um ein mehr als tausendfaches unter der Strahlenbelastung durch handelsübliche Handy. 

 

Nutzung

Die UWB-Sensoren sollen einerseits zur berührungslosen Erfassung von Herz- und Atemfrequenz in ein Sitzmöbel und Bett eingebaut werden, andererseits zur Sturzerkennung an zwei Raumwänden nicht sichtbar angebracht werden.

 

Funktionsweise

Es werden Dämpfungs- und Reflektionsverhalten von Materialien analysiert aber auch Laufzeitbetrachtungen angestellt, um Positionen von Objekten/Personen zu ermitteln. Die Erfassung dynamischer Größen wie die Atemfrequenz wird ebenfalls über Laufzeitbetrachtungen vorgenommen.