lernfähiges System

 

Diese gesammelten Positions- Vital- und Aktivitätsdaten werden noch innerhalb des lernfähigen, verteilten Umgebungsnetzwerks verarbeitet. Dieses Assistenzsystem soll folgendes bieten:

  • Komfortfunktionen
  • Situationserkennung
  • Diagnoseassistenz.

Um ein möglichst aussagekräftiges Bild der aktuellen Lebenssituation des Anwenders zu erstellen, werden die Daten im Kontext zum häuslichen Umfeld des Primäranwenders, unter Einbeziehung von a-priori-Wissen, der Anamnese des Anwenders, anthropometrischer Informationen und Konfigurationen/Präferenzen fusioniert.

 

Die verschiedenen Daten sollen ein aussagefähiges Bild der Lebenssituation ergeben,  so dass Notfälle und Bedarfe erkannt werden: Welche Aktivität übt der Nutzer im Augenblick aus, welche wird er wahrscheinlich ausüben und wie sind seine Vitalparameter und sein Verhalten zu bewerten? Dazu ist der Assistenzsystem aufgrund seiner Lernfähigkeit in der Lage, sich auf den individuellen Benutzer hin auszurichten.

 

Falls das Assistenzsystem auf Basis der erhobenen Daten und vorhandenen Informationen einen Notfall detektiert, wird dies kommuniziert.  ...weiter